DE  ·  FR

Definitionen

Was bedeutet Integration? Was bedeutet interkulturelle Öffnung?

Was bedeutet Integration?

Die SAJV und Varietà-Kompetenzzentrum Interkulturelle Öffnung stützen sich bei der Definierung von Integration auf das Schweizerische Ausländergesetz, wie auf die Ausführugen der Eidgenössischen Kommission für Migrationsfragen (EKM):

Integration wird als gegenseitiger Prozess verstanden, welcher die Bereitschaft von beiden Seiten verlangt und ist als solcher auch im Gesetz verankert.
(AuG Art. 4)

„Sie (die Behörden) schaffen günstige Rahmenbedingungen für die Chancengleichheit und die Teilhabe der ausländischen Bevölkerung am öffentlichen Leben.“
(AuG Art. 53, Abs. 2 Integration)

Die Schweiz ist eine pluralistische Gesellschaft. Sie besteht aus verschiedenen Gruppen von Menschen, die unterschiedliche Erfahrungshintergründe, unterschiedliche Interessen und unterschiedliche Ressourcen und Kompetenzen mitbringen. Die Schweiz war stets eine Gesellschaft, in der Menschen verschiedener Herkunft lebten, und sie hat es auch immer geschafft, mit diesen Unterschieden umzugehen. Integration bedeutet in diesem Zusammenhang, dass die verschiedenen Teile der Gesellschaft, aber auch die einzelnen Menschen zum Gelingen des gemeinschaftlichen Handelns beitragen.

  • Integration steht für die Möglichkeit und die Befähigung, sich in seiner sozialen Umgebung selbständig zu bewegen;
  • Integration ist ein fortwährender Prozess, der nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt abgeschlossen ist;
  • Integration betrifft alle Menschen unserer Gesellschaft und verlangt von allen ihren Teilen die Bereitschaft, sich auf diesen Prozess einzulassen;
  • Integration beinhaltet auch Konflikte;
  • Integration setzt Gleichberechtigung und Chancengleichheit voraus;
  • Integration bedeutet die Partizipation aller in diesem Land lebenden Menschen;
  • Integration ist eine Querschnittaufgabe, die alle gesellschaftlichen Bereiche angeht und eine Koordination unter diesen bedingt.

Was bedeutet interkulturelle Öffnung?

Das Wörtchen "inter" bedeutet "zwischen", "miteinander" und "reziprok". Es verweist somit darauf, dass im Austauschprozess von interagierenden Personen etwas neu ausgehandelt und neu gestaltet wird.

Interkulturelle Öffnung ist ein bewusst gestalteter Prozess oder eine Methode,
…welcher  (selbst-)reflexive Lern- und Veränderungsprozesse von und zwischen unterschiedlichen Menschen, Lebensweisen und Organisationsformen ermöglicht…
…und zu Veränderungen in Strukturen und Abläufen führt…
…und oftmals eine Anpassung bzw. Neuausrichtung von Angeboten und Massnahmen erfordert…
…um Zugangsbarrieren (für Angehörige anderer Kulturen ) abzubauen.  

Das Ziel der interkulturellen Öffnung ist, Menschen mit Migrationshintergrund die gleiche Teilhabe an gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Prozessen zu ermöglichen. Ein gleichberechtigter Zugang zu Bildungseinrichtungen, öffentlichen und sozialen Diensten, Betrieben und Vereinen soll gewährleistet werden.
Dafür muss zunächst ein Bewusstsein für bestehende Zugangsbarrieren und Diskriminierung geschaffen werden, um die dann abbauen zu können.

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS